MTV Bodenburg 

100 Jahre Spaß 

  • Hobby-Mixed Volleyball
  • 1. Damen VSG Düngen/Holle/Bodenburg
  • 2. Damen VSG Düngen/Holle/Bodenburg
  • 3. Damen VSG Düngen/Holle/Bodenburg
  • Damen MTV Bodenburg - Die letzte Bodenburger Damenmannschaft
  • Herren VSG Sibbesse/Bodenburg - Von 2012 bis 2017
  • Jugend-Volleyball



VSG Düngen/Holle/Bodenburg – Jugend – Saison 2023/2024
Auch die U14 der VSG Düngen/Holle/Bodenburg wird Bezirksmeister 2024

Nach der U13 der VSG Düngen/Holle/Bodenburg feiern auch die ein Jahr älteren Jungs den
Bezirksmeistertitel in Ahlten bei Hannover. Neben der VSG war auch die U14 der Giesen Grizzlys für
den Landkreis Hildesheim am Start.
Angeführt von Mannschaftskapitän Theodor Heppner und dem stark aufspielenden Tom Machtens
gewann die VSG das Auftaktspiel gegen den TC Hameln mit 2:0, gleich im Anschluss wurden auch
die jungen Grizzlys mit 2:0 Sätzen besiegt. Die zahlreich mitgereisten Fans und Eltern konnten
darauffolgend das 2:0 gegen den Gastgeber SF Aligse bejubeln. Im letzten Spiel des Tages wurde der
GFL Hannover ebenfalls mit 2:0 Satzpunkten chancenlos zurück in die Landeshauptstadt geschickt.
Trainer Alexander Domino war begeistert von der Leistung der Jungs und lobte insbesondere die
sichere Annahme und die starken Aufschläge der Jungs. Nach Meinung von Betreuer Henning Jette
Machtens müssen sich die jungen Volleyballer bei der Anfang März stattfindenden nordwestdeutschen
Meisterschaft in Ibbenbüren nicht verstecken.
Foto: hinten v.l.r Jonas Priebe, Jan Wolbers, Jonas Meier und Trainer Alexander Domino
Mitte v.l.r Oskar Müller, Theodor Heppner, Thilo Zaubitzer
Vorne: Tom Machtens und Matti Hillebrand

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – Damen – Saison 2022/2023


Perfekter Heimspieltag als Saisonabschluss


VSG Damen 1 werden Landesligameister


Für die erste Damenmannschaft der VSG Düngen/Holle/Bodenburg endete die Saison 22/23 am vergangenen Wochenende mit einem doppelt erfolgreichen Heimspieltag. Gegen die Zweitvertretung des ASC Göttingen und den TWG Göttingen siegten sie jeweils souverän mit 3:0. Ohne Satzverlust besiegelten sie damit den Landesligameistertitel.
VSG-Trainer Maik Böske stand am Samstag, 18.03.2023, ein starker 13-köpfiger Kader zur Verfügung, aus dem Stammteam fehlte lediglich Außenangreiferin Sarah Böhmann. Spielerisch zeigte sich die Leistungsdichte der VSGlerinnen über beide Spiele des Spieltags hinweg. Alle Beteiligten zeigten gute bis sehr gute Leistungen und auch zwischenzeitliche Wechsel konnten die starke Mannschaftsleistung nicht schmälern. Gegen beide Göttinger Teams konnte das VSG-Team von Anfang bis Ende ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Nach 67 Minuten endete das erste Spiel gegen den ASC Göttingen und gegen den TWG Göttingen benötigte die VSG nur 49 Minuten zum 3:0-Erfolg. Vor knapp 40 heimischen Fans feierten die Landesligadamen der VSG Düngen/Holle/Bodenburg damit ihren verdienten Meistertitel und eine erfolgreiche Spielzeit.
Nachdem die VSG Landesliga Damen bereits in den vergangenen Jahren immer oben in der Tabelle mitgespielt hatten und nur knapp den Aufstieg in die Verbandsliga verpasst hatten, spielten sie nun 2022/2023 eine (fast) perfekte Saison. Nach 10 Siegen aus 10 Spielen und einen Satzverhältnis von 30:4 stehen sie zum Abschluss der Spielzeit unangefochten an der Spitze und können nun für die höhere Spielklasse planen.
Das Team: Vanessa Persson, Sina Beckmann, Kristina Jördens, Valerie Kurzbach, Verena Köppe, Diana Glesmann, Jessica Mai, Selina Rindelhardt, Jana Meisner, Constance Dortmund, Christina Hoppe, Jana Scherfose, Melanie Friebe und Trainer Maik Böske.

________________________________________________________________________________

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – Jugend – Saison 2022/2023


VSG Düngen/Holle/Bodenburg männliche U13 holt Bezirksmeistertitel in den Kreis Hildesheim


Am 5. März 2023 fanden die Bezirksmeisterschaften der männlichen U13 Volleyballjugend in Bad Salzdetfurth statt. Insgesamt nahmen sechs Teams von jungen Volleyballern aus der Region Hannover, Hameln und Hildesheim teil. Neben der VSG Düngen/Holle/Bodenburg war auch der der TSV Giesen GRIZZLYS aus dem Kreis Hildesheim vertreten.
In elf Spielen wurden der Bezirksmeister und die Vertreter für die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Delmenhorst ermittelt. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der Sporthalle der IGS Bad Salzdetfurth aufopferungsvolle kämpfende Jungen der Altersklasse 2011 und jünger. Die VSG qualifizierte sich als Gruppensieger für das Halbfinale. Mit jeweils zwei knappen 0:2 Niederlagen konnte sich der TSV Giesen GRIZZLYS leider nicht für das Halbfinale qualifizieren. Die VSG besiegte dort den GFL Hannover deutlich mit 2:0 und stand im Finale gegen die SF Aligse. Am Ende setzte sich die VSG auch hier mit 2:0 durch. Die beiden Finalisten sind für die Nordwestdeutschen Meisterschaften am 13. Mai 2023 qualifiziert. Der TSV aus Giesen wurde am Ende mit Platz 5. belohnt. Die Zuschauer gingen mit zufriedenen Gesichtern nach Hause.


Für die VSG Düngen/Holle/Bodenburg waren folgende Spieler aktiv: Tom Machtens, Oskar Müller, Jonas Meier, Theo Heppner, Matti Hillebrand, Jan Wolters und Thilo Zaubitzer. Trainer der Mannschaft sind Oliver Hillebrand und Henning Machtens.


_______________________________________________________________________________


VSG Düngen/Holle/Bodenburg – Damen – Saison 2022/2023


1. Damen der VSG schließt Hinrunde als Tabellenführer ab
Am 12.11.22 empfing die VSG vor heimischer Kulisse den TW Göttingen sowie die dritte
Mannschaft vom Tuspo Weende. Zum Auftakt des Heimspieltages war die Birkenweg-
Sporthalle bereits gut gefüllt und die Mädels der VSG starteten motiviert in die erste Partie
des Tages gegen die bis dahin unbekannten Gegnerinnen vom TWG.
Im Vergleich zur letzten Woche fanden die Spielerinnen der VSG deutlich besser ins Spiel
und gingen gleich zu Beginn des ersten Satzes durch starke Aufschläge von Vanessa und Jana
mit 11:1 in Führung. Eine stabile Annahme und wenige Eigenfehler führten schnell zum
25:11-Satzgewinn. Auch im zweiten Satz konnten sich die Gastgeberinnen frühzeitig mit
einer deutlichen Führung von 14:4 absetzen. Mit einem komfortablen Vorsprung von 22:13
ging es in die Endphase des Satzes, als der zuvor so souveräne Annahmeriegel in
Schwierigkeiten geriet und sich die Gäste des TWG mit einer Aufschlagsserie bis auf 22:21
herankämpfen konnten. Gerade rechtzeitig fing sich die Mannschaft der VSG wieder und
konnte den zweiten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Im dritten Satz ließen die
VSGlerinnen nichts mehr anbrennen, zogen konsequent ihr eigenes Spiel durch und
beendeten die Partie nach knapp einer Stunde mit einem 25:9-Satzgewinn.
In der zweiten Begegnung des Tages traf die VSG auf die dritte Mannschaft vom Tuspo
Weende. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, bis die Mädels durch starke
Aufschläge von Sarah mit 16:9 in Führung gehen konnten. Durch eine konzentrierte
Mannschaftsleistung wurde dieser Vorsprung bis zum 25:15-Satzgewinn sogar noch
ausgebaut. Zu Beginn des zweiten Satzes trugen vor allem die druckvollen Aufschläge von
Vale und Melli zur frühen 13:3-Führung bei. Danach schlichen sich auf Seiten der VSG
jedoch Unsicherheiten und Eigenfehler in allen Elementen des Spiels ein, sodass die Gäste
beim Spielstand von 17:17 ausgleichen und kurz darauf mit 19:20 erstmals in Führung gehen
konnten. Die entscheidende Phase des Satzes war eröffnet und geprägt von ständigen
Führungswechseln. Nachdem beide Seiten jeweils zwei Satzbälle abwehren konnten, wurde
die kämpferische Leistung der VSG beim dritten Satzball mit einem knappen 29:27-
Satzerfolg belohnt. Der dritte Satz begann ähnlich ausgeglichen, bis sich die VSG beim
Spielstand von 9:9 auf 13:9 absetzen konnte. Trotz einiger diskussionswürdiger
Schiedsrichterentscheidungen im Verlauf des Spiels ließen sich die Gastgeberinnen nicht
beirren und führten zwischenzeitlich mit 22:15. Als Weende dann nochmal zum Aufholen
ansetzte, nahm Trainer Paul Liegmann beim Spielstand von 22:19 eine Auszeit, die direkt
Wirkung zeigte. Das Aufschlagsrecht wechselte und kurz darauf endete der Satz mit 25:20 für
die VSG. Damit verbucht die 1. Damen volle sechs Punkte auf dem Konto der VSG und
schließt die Hinrunde als Tabellenführer mit 14 Punkten aus fünf Spielen knapp vor Tuspo
Weende II (13 Punkte) ab.
Für die VSG dabei waren: Vanessa Persson, Kristina Schneider, Valerie Kurzbach, Verena
Köppe, Diana Glesmann, Sarah Böhmann, Selina Rindelhardt, Jana Meisner, Sina Beckmann,
Jana Scherfose, Melanie Friebe und Paul Liegmann.